Ticketautomaten und ihre Tücken

Heute kam mal wieder ein Fahrgast zu mir an die Führerkabine und meinte zu mir, er habe gerade sein Mehrfahrtenticket nicht am Automaten entwerten können. Der Stempelschlitz würde nicht funktionieren.

Grundsätzlich müssen in Zürich die Fahrausweise vor Antritt der Fahrt erworben und ggf gestempelt werden. Deswegen gibt es in Zürich an den Haltestellen Ticketautomaten, die auch über einen Stempelschlitz verfügen. In den Fahrzeugen selbst gibt es dafür keine Einrichtungen (Ausnahme: Überlandfahrzeuge)

ZVV Ticketautomat (Quelle: Stadt Zürich)

ZVV Ticketautomat (Quelle: Stadt Zürich)

Es kommt aber leider immer wieder vor, dass an diesen Billetautomaten irgendetwas defekt ist. Die häufige Benutzung der doch recht komplexen Mechanik und Elektronik verschleisst einfach mit der Zeit. Oder es ist Vandalismus, was die Automaten lahmlegt. Im Normalfall lasse ich so einen Fahrgast dann auf Kulanz ohne entwerteten Fahrschein mitfahren und melde den Defekt an unsere Leitstelle, damit der Ticket-Service sich das mal ansehen kann.

Heute jedoch fragte ich sicherheitshalber doch noch einmal nach. WO er denn versucht hat, sein Ticket zu stempeln? Unsere Automaten haben nämlich zwei Schlitze. Links ist der fürs Stempeln (Entwerten) der Tickets. Rechts ist der Leseschlitz für Kreditkarten. Und tatsächlich: Der Herr konnte sich noch erinnern, dass er es rechts probiert hat – also im falschen Schlitz.

Und ich muss zugeben, ich habe schon sämtliche Kombinationen beobachten dürfen. Leute die versuchten, Kreditkarten links rein zu schieben. Fahrgäste, die versucht hatten, Geldscheine in einen der beiden Schlitze hinein zu pfriemeln. Dumm nur, dass diese ZVV Automaten kein Papiergeld annehmen – nur Münzen oder Kreditkarten. Ich habe auch schon beobachtet, wie jemand Münzen in den Stempelschlitz reingeschoben hat. So kann man natürlich Ticketautomaten auch kaputt machen. Herrje!

Sind diese Automaten wirklich so kompliziert? Oder fehlt mancherorten einfach nur die Bereitschaft, ein klein wenig sein Hirn einzuschalten? Meinem Fahrgast jedenfalls empfahl ich, an der nächsten Station doch seine Karten nachträglich zu entwerten – links am Automat. Hat er aber nicht machen wollen, warum auch immer. Selber schuld, wenn er dann in eine Fahrkartenkontrolle gerät.

Dieser Beitrag wurde unter Alltags-Würze, ÖV in Zürich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.