Kurierdienst

Eigentlich befördern wir mit unseren Strassenbahnen Personen. Allenfalls Personen mit Gepäck. Doch in seltenen Fällen kommt es vor, dass ich auch als Kurierdienst fahre. So auch heute morgen wieder einmal.

Anlenkstange

Anlenkstange

Unsere Unternehmung unterhält derzeit 5 Tramdepots, davon sind 2 (Escher-Wyss-Platz und Wollishofen) allerdings nur sog. Schlafdepots. D.h. die werden in erster Line nur dazu benutzt, um dort nachts Trams abzustellen, allenfalls werden sie dort noch gereinigt und kleinste Unterhaltsarbeiten erledigt. In den anderen 3 sog. Voll-Depots (Oerlikon, Irchel und Kalkbreite werden unsere Tramzüge auch repariert. Dort herrscht ein Rund-um-die-Uhr-Betrieb.

Manchmal kommt es vor, dass in einem der 3 „Voll-Depots“ ein dringend benötigtes Ersatzteil fehlt. Dann kann es sein, dass man in einem anderen Depot danach fragt. Ein glücklicher Umstand will es nun, dass jedes dieser drei Depot mit einer Tramlinie direkt verbunden ist. So kann man recht problemlos einzelne Gegenstände intern liefern.

  • Die Linie 9 verbindet Irchel und Kalkbreite
  • Die Line 10 verbindet Irchel und Oerlikon
  • Die Linie 14 verbindet Kalkbreite und Oerlikon

Als ich heute gegen 11 Uhr mit der Line 14 am Depot Kalkbreite vorbei kam (Haltestelle Bhf. Wiedikon), stand ein Kollege Reparateur mit einem doch recht massiven Eisenteil an der Haltestelle. Und bat mich, das nach Oerlikon zu fahren, dort würde es dann (am Sternen Oerlikon) schon sehnsüchtig von einem Oerliker Reparateur erwartet.

Als ich im dann dort das Stück aushändigte, fragte ich noch kurz, wie man denn dieses Ding überhaupt nennen würde. Darauf erklärte er mir, dass dies eine Anlenkstange ist, welche im Cobra verbaut wird.

Wieder was gelernt!

Dieser Beitrag wurde unter Alltags-Würze, Kurioses veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.